Kink Coaching

Coaching ist Hilfe zur Selbsthilfe. Egal, ob du dich weiterentwickeln, ein Problem lösen oder mit einem bestimmten Gefühl oder Situation besser umgehen möchtest.

 

Kink Coach hat einen speziellen Fokus auf Sexualität und die kinky Identität. Dazu gehören natürlich besondere Vorlieben und Kinks. Deren Entwicklung wird aber häufig durch andere Bereiche beeinflusst, wie Familie, Beziehung, Alltag, Kultur, Arbeit oder persönliche Erfahrungen. Daher verfolge ich einen ganzheitlichen Ansatz, der eben alle Bereiche integriert.

 

Der Coach ist für dich da!

Was ist

Kink Coaching?

Coaching ist die Entwicklung deiner (kinky) Persönlichkeit mit der Unterstützung eines Profis. Es zeigt, dass du dich aktiv mit deiner Gefühlswelt und Persönlichkeit auseinandersetzt, und dass du daran interessiert bist, dich weiter zu entwickeln.

 

Selbst-Optimierung ist etwas Gutes. Das heißt aber nicht, dass du vorher schlecht warst! Es geht auch nicht darum, sich zu verbiegen oder sich dem anderen anzupassen. Es geht darum, dass du voran kommst, so wie es sich für dich richtig anfühlt!

 

Der Coach hilft dir, dich selbst besser zu verstehen, deine Wünsche und Ziele klar zu machen, Unbewusstes und Verdrängtes sichtbar werden zu lassen und gemeinsam mit ihm passende Maßnahmen zu finden, um dich dahin zu entwickeln, wo du hinkommen willst.

 

Dazu ist viel Erfahrung und fundiertes Wissen nötig, denn die Vielfalt der Themen ist enorm. Jeder Mensch hat seine ganz eigenen Vorstellungen, Wünsche und Probleme und das, was für den einen eher unproblematisch ist, fühlt sich für den anderen falsch oder sogar krank an.

Wann brauche ich kink Coaching?

Manche Menschen oder Paare kommen einfach mit dem Wunsch nach mehr Abwechslung zu mir. Andere haben konkrete Fragestellungen und Probleme, die man gemeinsam löst. Es kann aber auch nur ein Gefühl sein, wie ausgeprägte Rastlosigkeit, Unruhe oder ein Unwohlsein gegenüber etwas, das man eigentlich mag. Bei einigen kommt es sogar zu Gefühlsausbrüchen wie Angstzuständen, (Selbst-) Zweifeln, (auch sexueller) Lustlosigkeit oder depressivem Verhalten. Und selbst körperliche Merkmale, wie Potenzprobleme, Erschöpfung oder Schmerzen sind möglich.

Beispiele für Solo-Coaching:

- Verordnung des eigenen Kinks

- Selbstfindung und Reflektion 

- Vorbereitung des Coming Out

- Aufbau von Basis-Skills und Grundlagen

- Bondage Erlebnis als Mittel loszulassen

- Weiterentwicklung mit dem Profi

- Sicherheit und Technik

- Partnerwahl & Suche

Beispiele für (auch polyamore) Paar Coaching:

- Wie oute ich mich vor dem (vanilla) Partner

- Mehr Abwechslung in der Beziehung

- Fernbeziehungen glücklich gestalten

- Polyamore Beziehungen und Eifersucht

- Konflikte und Streit schlichten

- Vertrauen wieder aufbauen

- Beziehungen öffnen

- Gemeinsam neue Skills erwerben

Wie sieht so ein Coaching aus?

Bevor wir los legen sollten wir uns erstmal kennen lernen. Hierfür machen wir ein Erstgespräch. Dabei legen wir gemeinsam die nächsten Schritte unseres gemeinsamen Wegs fest. 

Je nachdem, was der Auslöser ist, kann man schnell ein paar Fragen beantworten und zum Beispiel ein passendes Training machen, oder man nähert sich über mehrere Sitzungen dem eigentlichen Problem, konkretisiert es und erarbeitet dann eine passende Lösung. Jeder Teilnehmer selbst entscheidet, wie weit er hierbei gehen will, und inwieweit er sich öffnen möchte.

Ein Coaching kann live via Zoom oder vor Ort durchgeführt werden. Für spezielle Themen kann dies auch außer Haus passieren oder in einem entsprechenden Studio. Bei langfristiger Betreuung biete ich außerdem auch WhatsApp oder Telegram Betreuung an. 

Kink und Fetisch werden während meines Coachings immer als ganz normale Elemente unserer Persönlichkeit gesehen. Auch andere Bereiche, die Du mit mir besprechen willst, werden von mir nicht verurteilt. Dieser offene Ansatz, wo Du kein Blatt vor dem Mund nehmen musst, hilft Dir schneller und gezielter zu den eigentlichen Problemen vorzudringen. Diskretion ist dabei selbstverständlich.

Kink Coaching ist keine medizinische Behandlung oder Therapie. Es ist Hilfe zur Selbsthilfe. Es ist ein adäquater Weg dich, bzw. euch selber, die Gegenwart und die Vergangenheit besser zu verstehen und an einer für alle Beteiligten positiven Zukunft zu arbeiten.

 

Ein Coach ist auch nicht allwissend und kann nicht jedes Problem lösen. Man wird jede Situation individuell prüfen, um dann festzustellen, ob und wie man am besten helfen kann. Es kann daher auch sein, dass Anfragen abgelehnt werden müssen, oder dass man an gegebener Stelle an Kolleg_Innen mit anderen Schwerpunkten verweisen muss.

 

Ein gutes Fitting zwischen dem Coach und dem / den Coachee/s ist essentiell wichtig und Voraussetzung für den Erfolg des Coachings. Daher bieten wir immer ein unabhängiges Kennenlerngespräch an. Anschließend sollten sich beide Seiten entscheiden, ob sie gemeinsam das Coaching-Verhältnis beginnen wollen.

Was kann Coaching nicht?

Was qualifiziert mich hierzu?

Ich bin seit 2010 als Berater tätig und seit 2013 auch im Bereich Kink und Sexualität. Obwohl es für Kink Coaching (noch) keine gezielte Ausbildung gibt, so kann ich aus einem breiten Portfolio an Coaching-Techniken und BDSM-Themen schöpfen, die ich zu neuen Konzepten verbunden habe, oder die ich komplett neu entwickelt und erprobt habe.

 

BDSM habe ich mir in 20 Jahren Praxiserfahrung beigebracht, wobei ich seit 13 Jahren in dem Bereiche arbeite und ich mich seit 5 Jahre hauptberuflich mit dem Thema beschäftigte. Dabei habe ich nicht nur im Bereich des BDSM gelernt, sondern auch den Blick über den Tellerrand in andere Disziplinen, wie der Medizin oder der Psychologie gewagt. Daher kann ich behaupten, einen großen Überblick über die komplexen Aspekte eines Kinky Lifestyles zu besitzen.

 

Fundierte Erfahrungen sowohl als Kinkster und BDSMler als auch als Berater und Coach sind selten. Seit über 5 Jahren kombiniere ich diese und habe hier dementsprechend sehr viele spezifische Erfahrungen gesammelt und hierfür neue Konzepte und Tools entwickelt. Aber das Besondere an meinem Coaching Ansatz ist, dass ich nicht einfach die Konzepte abarbeite, sondern ganz gezielt auf jeden Menschen und dessen besondere Situation eingehe. Die erzielten Lösungen sind daher nicht nur fundiert, sondern individuell auf den jeweiligen Kunden zugeschnitten.

 

Wie geht es los?

Los geht alles mit deiner persönlichen Nachricht an mich!

Bitte sende mir eine E-Mail an: info@gay-BDSM.club

mit dem Schlagwort "Kink Coaching"

Schreibe bitte in deine Mail:

  • deinen Namen

  • Wohnort

  • Telefonnummer

  • wann ich dich am besten telefonisch erreichen kann

  • Kurz ein paar Informationen zu deinem Anliegen

 

Ich werde dir anschließend ein paar Terminvorschläge zu unserem Erstgespräch senden oder mich dann telefonisch bei dir melden, sofern es noch Fragen zu deinem Anliegen gibt.